Neue Uniformen!

Die Kinder trauten ihren Augen nicht, fingen direkt an zu jubeln und freuten sich riesig!!

Unsere Kinderfeuerwehr hat zum ersten Mal eine eigene Uniform bekommen, die zu Wettkämpfen und zur Ausbildung getragen werden kann.

Wir, die Kinderfeuerwehrbetreuerinnen und die Kinder, bedanken uns sehr bei unserem Förderverein für dieses tolle Geschenk!

Ausflug nach Mahlow-Blankenfelde

Wir wurden am 13. Oktober 2018 zum Geländelauf in die Gemeinde Mahlow-Blankenfelde eingeladen. Denn dort feierte die Jugendfeuerwehr ihr 15-jähriges Bestehen.

Nach der offiziellen Begrüßung und Eröffnung kam die erste Überraschung für unsere Jugendlichen. Alle Jugendfeuerwehren, die anwesend waren, wurden wild gemischt, sodass am Ende 10 Gruppen gebildet wurden, wo jede Jugendfeuerwehr vertreten war. Anfangs waren sie gar nicht glücklich mit dieser neuen Idee, aber hinterher hatte unsere Jugendlichen einen riesen Spaß!

Nach 12 Stationen und rund 6,6 km hoffte jede Mix-Gruppe auf den Sieg..und jeder wurde auch 1. Platz! Glückwunsch an alle Jugendlichen für diese starke Leistung!

Waldbrand in der Lieberoser Heide

Am Dienstag, 11.09.2018 um 14:43 Uhr, wurde die FF Waßmannsdorf mit ihrem TLF 4000 (Tanklöschfahrzeug mit einem Wasservorrat von 5000 Liter) zu einem Waldbrand in Byhlen bei Lieberose alarmiert.
Zu diesem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass es einer der längsten Einsätze der Geschichte in der freiwilligen Feuerwehr Waßmannsdorf werden würde.

Dort angekommen wurden wir mit noch zwei weiteren TLF`s zu einer Brandschutzschneise geleitet. Unsere Aufgabe bestand zu diesem Zeitpunkt darin, den Wald, soweit es möglich ist, mithilfe von den Monitoren der Fahrzeuge Nass zu halten.

Nach unzähligen Fahrten durch den Wald um zur Wasserentnahmestelle zu gelangen wurden dann doch zeitnah Vorratsbecken direkt an unserem Abschnitt 3 abgestellt. Sodass wir daraufhin nur noch die Aufgabe hatten das Wasser im Pendelverkehr dorthin zu bringen.

Dies sollte auch erstmal unsere Aufgabe bleiben. Das Feuer wurden mit bis zu drei Hubschraubern aus der Luft bekämpft, da es sich um ein munitionsbelastetes Gebiet handelte.
In der Zwischenzeit wurde eine neue Wasserentnahmestelle am großen Mochowsee geschaffen, da der Flachspiegelbrunnen und ein Dorfteich nahezu erschöpft waren. Dies bedeutete, dass wir dafür 4 km weiter fahren mussten und eine neue Sammelstelle für z.B. die mobile Tankstelle und der Verpflegung entstand.

 

Die THW baute dann eine feste, durch Rohre verlegte, Wasserleitung vom Waldrand bis zum Abschnitt 3 zu den Sammelbecken um die Fahrzeuge nicht mehr durch den Wald schicken zu müssen. Am Waldrand war eine vom THW gelagerte Pumpe mit einer Leistung von 5000 l Wasser in einer Minute stationiert.  Wir waren bis zu diesem Zeitpunkt mit nur wenigen Pausen stets unterwegs um das Wasser zu transportieren. 

Am Freitags, den 14.09. um 03:00 Uhr, tauschten wir erneut das Personal aus. Unsere neue Aufgabe war es nun Brandwache zu halten, da das Feuer begünstigt durch den Regen vom Donnerstag und den gigantischen Einsatz der Hubschrauber gelöscht wurde. Um 07:30 Uhr hies es dann "Zum Abmarsch fertig". Danach fuhren wir nur noch mit den Kameraden aus Mittenwalde zum Abschnitt 3 um die dort noch gefüllten Becken zu leeren und zu verlasten.

Um 09:30 Uhr ging es Richtung Heimat, wo es dann noch hieß das Fahrzeug, welches nicht nur von außen sondern auch im Innenraum sehr dreckig war, gründlich zu reinigen. Was auch noch mal 4 Stunden dauerte.
Nun ein paar letzte Fakten zu dem Waldbrand. Wir fuhren mit dem TLF ingesamt 972 km in 72 Stunden, transportierten 265.000 l Wasser in dieser Zeit und lösten 6 mal die Besatzung aus.

Zum Schluss sei gesagt, dass es ein sehr anstrengender aber auch ein überaus interessanter Einsatz war, der uns allen bestimmt noch lange in Erinnerung bleibt.

Ihre Feuerwehr Waßmannsdorf

Übergabe unseres neuen MTF´s

Am Mittwoch, den 05. September 2018, besuchten unserer Kameraden das Klärwerk Waßmannsdorf der Berliner Wasserbetriebe. Wir bekamen eine kleine Rundführung durch die aktuelle Baustelle eines gigantischen Abwassertanks und erhielten die Schlüssel und Fahrzeugpapiere eines Kleinbusses, welcher zukünftig als Mannschaftstransportwagen genutzt wird. 

 

Zum Tag der offenen Tür kamen wir erneut zum Klärwerk und stellten unseren Rüstwagen und den neu erworbenen Mannschaftstransportwagen aus.

Hiermit möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei den Berliner Wasserbetrieben und den Verantwortlichen des Klärwerks in Waßmannsdorf für dieses großartige Unterstützung bedanken!

Ihre Feuerwehr Waßmannsdorf

Der 12. Zwergenmarsch

Wir, die Kinderfeuerwehr Waßmannsdorf, nahmen am Samstag, den 25.08.2018, in Königs Wusterhausen am 12. Zwergenmarsch mit 5 Kindern und 3 Betreuerinnen teil.

Bei anfangs etwas kühlem Wetter traten 17 Kinderfeuerwehren aus dem ganzen Landkreis im Wettstreit gegeneinander an.Zur Eröffnung sangen alle Kinder, Betreuer und Organisatoren Christian Liebe, dem Kreisjugendfeuerwehrwart, zum 40. Geburtstag ein Ständchen.

Nach der Einteilung ging es dann auch schon los. Es gab insgesamt 17 Stationen, wobei 3 davon als kurze Verschnaufpausen genutzt werden konnten.

Wir begannen an der Station „Gummistiefel“. Hier mussten die Kinder alte Gummistiefel so weit wie möglich werfen. Der weiteste Wurf von allen wurde gewertet.Dann ging es sogleich weiter zur Station „Nageln“. Dort stand ein Baumstumpf, in den die Kinder auf Zeit große Nägel mit einem Hammer einschlagen mussten. Dies war schon eine große Herausforderung für unsere Kids. Aber immerhin konnten 4 Nägel komplett „versenkt“ werden. Als Nächstes mussten passende Schrauben und Muttern aus einem großen Tablett innerhalb von 5 Minuten gefunden werden. Hier zeigten unsere Feuerwehrkinder ein gutes Auge und konnten ganz viele zusammengehörende Paare finden. Der Weg zur Station „Enten“ führte uns über eine kleine Brücke über den Nottekanal. Dort kamen wir an ein Bassin voller Plastikenten und – bälle. Die Enten waren mit roten und schwarzen Zahlen nummeriert und wir mussten, wie beim Memory, immer ein passendes Entenpaar mit einem Kescher finden. Hier war Teamarbeit gefragt. Unsere Kinder meisterten auch diese Aufgabe bravorös und konnten 12 Entenpaare finden. An der nächsten Station war Fingerspitzengefühl gefragt. Mit einem Spreizer musste eine Plastiktasse voller Wasser von einem Baumstamm auf den anderen gehoben werden. Hier konnten die Kinder das technische Einsatzgerät kennenlernen, mit welchem sie später auch in der Einsatzabteilung arbeiten werden. An der von der Polizei betreuten Station „Verkehrszeichen“ haben unsere Kinder ihr Wissen zum Thema unter Beweis stellen können. Alle Verkehrszeichen, wie z.B. Fahrradweg, Spielstraße, Bushaltestelle, wurden richtig erkannt und erklärt. Die beiden Polizisten gaben noch weitere Tipps zum Verhalten im Straßenverkehr. Mit viel Informationsmaterial machten wir uns wieder auf den Weg. Die nächste Station hieß „Spreizerball“. Wie bereits kurz zuvor, kam auch hier wieder schweres technisches Gerät zum Einsatz. Mit dem Spreizer, welcher an Seilen an einer Bockleiter angebracht war, musste ein Tischtennisball in 5 Minuten so oft wie möglich von einer Pylone zur anderen gehoben werden. Auch hier leisteten unsere Kinder Unglaubliches, denn keine Gruppe vor uns hat für diese Übung nur einen einzigen Ball gebraucht. Nun kam die, bei unseren Kindern sehr beliebte, Kübelspritze dran. Es galt auf Zeit, so oft wie möglich, 3 Dosen von ihren Plätzen zu schießen. Mit viel Treffsicherheit konnte auch hier ein gutes Ergebnis erzielt werden. An den nächsten beiden Stationen war nur Glück gefragt, denn hier wurde das Glücksrad gedreht und gekniffelt. Beim „Heißen Draht“ war wieder Geschicklichkeit angesagt. Eine Metallschlinge musste so um einen kurvigen Draht geführt werden, dass diese den Draht nicht berührt, denn sonst ging sofort ein Alarm los. Unsere Kinder haben sich hier das eine oder andere doch sehr erschreckt, aber wir hatten auch eine Menge Spaß. Dann galt es nur noch ein Quiz gemeinschaftlich zu bestehen, 1. Hilfe – Aufgaben zu bewältigen und Pflaumenkern-Weitspucken, dann hatten unsere Kids den Zwergenmarsch absolviert und es konnte zum Mittagessen gegangen werden. Es gab die berühmte Königs Wusterhausener Kanalwurst, die wirklich sehr lecker geschmeckt hat.

Bei der Siegerehrung waren wir alle sehr aufgeregt. Alle 17 Mannschaften waren gespannt, wer denn einen der 3 Pokale mit nach Hause nehmen durfte. Mit jeder aufgerufenen Kinderfeuerwehr klopfte das Herz unserer Kinder lauter.

Wir, die Kinder der Kinderfeuerwehr Waßmannsdorf und ihre Betreuerinnen, konnten es dann auch kaum fassen, als wir als Sieger des 12. Zwergenmarsches aufgerufen wurden. Der Jubel war riesengroß und stolz nahmen die Kinder den großen Pokal und die Medaillen in Empfang.

In stiller Trauer

Mit tiefer Bestürzung haben wir die Nachricht vom Ableben unseres Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung Jürgen Rogatz vernommen. Wir wollen auf diesem Wege unsere aufrichtige Anteilnahme der hinterbliebenen Familie zum Ausdruck bringen.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Waßmannsdorf

Ausflug zum Heimatmuseum

Ende April machte die Kinderfeuerwehr einen Wanderausflug zum Heimatmuseum von Karl Mette in Waßmannsdorf. Sie lernten verschiedene Tiere unserer Heimat kennen, kletterten in den Stall um Schalbennester sehen zu können und waren von den alten landwirtschaftlichen Geräten sehr beeindruckt. Doch das Highlight am Ende unseres Besuches war die Fütterung der Fische von der Brücke aus.

Einen großen Dank an Karl Mette für diesen bestaunenswerten Einblick.

Ihre Feuerwehr und Kinderfeuerwehr Waßmannsdorf

 

Ausbildung - Plasmaschneidgerät

Ein kleiner Einblick. Am 27. April 2018 trafen wir uns zum Dienst und festigten noch einmal den Umgang und die Funktion des Plasmaschneidgerätes. Dabei nutzen wir ebenfalls die Gelegenheit den Umgang des Motortrennschneiders aufzufrischen sowie den der Rettungssäge zu vertiefen.

 

Osterfeuer am 29.03.2018

Traditionell am Gründonnerstag fand unser Osterfeuer an der Feuerwehrwache Waßmannsdorf statt. Der Förderverein und die Kameradinnen und Kameraden luden dazu herzlich ein. Ab 18 Uhr wurden von den kleinen Gästen eifrig Ostereier gesucht und natürlich auch gefunden. Um 19 Uhr entzündeten wir dann das Osterfeuer. Bei Waffeln, Stockbrot, Pommes oder würziger Bratwurst und Steak mit einen leckerem Getränk erlebte man einen gemütlichen Abend bei Musik und Tanz.

Kommen Sie doch auch mal nächstes Jahr am Gründonnerstag bei uns vorbei zu einem familiären Fest für Groß und Klein. Oder besuchen Sie unser legendäres Herbstfeuer mit Fackelumzug. Der Termin dazu wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Mit freundlichem Gruß
Ihre Feuerwehr Waßmannsdorf

Lehrgang Truppman Teil 1

Im Frühjahr fand der Truppmann Teil 1 Lehrgang der Gemeinde Schönefeld bei uns in Waßmannsdorf statt. Es nahmen 25 Kameraden der Feuerwehren Großziethen, Schönefeld, Waltersdorf, Miersdorf, Rotberg und Waßmannsdorf teil. Sie erlernten die Aufgaben der Feuerwehr im Brand- und Technische Hilfeleistungseinsatz und erhielten Kenntnisse zu sämtlichen technischen Geräten und wie man mit ihnen arbeitet.

Wir gratulieren unseren Kameraden und Kameradinnen,
George Zielke, Alina Gajewski, Anna-Melina Kielke, Jessica Janke und Jeanette Zielke
ganz herzlich zum bestandenen Truppmann Teil 1 Lehrgang und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Herbstfeuer am 20.10.2017

Am 20. Oktober 2017 war es wieder soweit: "Fackelumzug mit anschließendem Herbstfeuer" stand auf dem Plan.
Und so fanden sich, wie jedes Jahr, unsere Kameraden zusammen, um alles für einen gemütlichen Abend vorzubereiten. Es gab neben Stockbrot und Waffeln, auch Pommes, Original Thüringer Bratwurst und leckeres Grillfleisch. Der überdachte Bierwagen war ein neues Highlight auf unserem Fest.

Nur das Wetter spielte nicht wirklich mit. Was die gut 200 Besucher jedoch nicht davon abgehalten hat, mit uns auch den restlichen Abend am Feuer zu verbringen.

Wir bedanken uns wieder einmal für Ihr zahlreiches Kommen und wünschen Ihnen weiterhin eine wunderschöne Herbstzeit.

Ihre Feuerwehr Waßmannsdorf

20 jähriges Bestehen der Kita "Spatzenhaus"

Aufgrund des jährlichen Ausbildungswochenendes der FFW Schönefeld, nahmen wir die Einladung gerne an und repräsentierten die Gemeindefeuerwehr Schönefeld in der Kindertagesstätte "Spatzenhaus".

In stiller Trauer

Wir wünschen den Angehörigen, Freunden und Kameraden der Feuerwehr Kloster Lehnin viel Kraft zu schwerer Stunde. Wir bedauern zu tiefst den Verlust der beiden Kameraden, die im Einsatz ums Leben gekommen sind!

Eure Feuerwehr Waßmannsdorf

Modellbauaustellung

Am 02. und 03. September fand im Haus der Begegnung in Waßmannsdorf die alljährige Modellbauaustellung statt. Einige unserer Einssatzkräfte und viele andere Besucher waren vor Ort und bewunderten die zahlreichen Werke. Dabei hatten wir die Möglichkeit bekommen unsere Arbeit, sowie auch unsere Fahrzeuge vorzustellen.

Vielen Dank nochmal dafür!

Ihre Feuerwehr Waßmannsdorf

 

18,5 Stunden im Einsatz

Die Feuerwehr Waßmannsdorf wurde am 25.07.2017 um 02:49 Uhr mit dem Stichwort: „H:Klein, Schönefeld - Großziethen, Etzelring“ alarmiert.

Auf Grund des starken Dauerregens begannen wir dort direkt nach Ankunft mit den Pumparbeiten. Aber nicht nur dort war eine solche Hilfeleistung nötig, ohne Unterbrechung ging es noch zu fünf weiteren Einsatzstellen in der Umgebung.

Der Regen ließ zum Glück am Vormittag nach und Dank der Kameraden und Kameradinnen der Ortsfeuerwehr Großziethen konnten wir uns in einer kleinen Mittagspause stärken. Danach bestückten wir die Fahrzeuge neu und meldeten uns wieder einsatzbereit.

Kaum ausgesprochen ging es auch schon wieder los nach Schönefeld, wo am Dorfanger der Teich über die Ufer getreten ist. In Zusammenarbeit mit der Ortsfeuerwehr Schönefeld pumpten wir das Wasser auf die umliegenden Felder bis in die Abendstunden hinein.

Um 21 Uhr war es dann geschafft und wir fuhren zurück in die Wache.

Ein großes Dankeschön an alle Kameraden und Kameradinnen für die überaus starke und vor allem nicht alltägliche Leistung.

Sommerfest am 8. Juli 2017

Wie zu jedem gelungenen Halbjahr feierten wir auch dieses mit einem Fest.

Für die Kinder- und Jugendfeuerwehr ging es als erstes in den Tier- und Freizeitpark Germendorf. Am Nachmittag trafen sie dann in der Wache ein, wo ihre Familien und unsere Kameraden warteten. Beim gemütlichen Beisammensein mit einem großen Buffet, leckerem Gegrilltem und stimmungsvoller Musik wurde der Wanderpokal verliehen und auch die Übernahme von 6 Kinderfeuerwehrmitgliedern in die Jugendfeuerwehr bekannt gegeben.

Für unsere Kinder und Jugendlichen war es wieder ein sehr ereignisreicher Tag.

In diesem Sinne nochmal ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer!

Austausch eines treuen Kameraden

Am 08.05.2016 wurde die 17/41-5 zu ihrer letzten Fahrt in unserer Gemeinde geschickt.

Unser LF 8 wurde nach 23 Jahren im Dienste der Feuerwehr Waßmannsdorf durch ein jüngeres Einsatzfahrzeug der Ortsfeuerwehr Selchow ersetzt.

Der LF wurde 1994 durch die Gemeinde Waßmannsdorf zusammen mit dem ehemaligen GW-Öl von der Werksfeuerwehr IBM gekauft. Da sich zu dieser Zeit die neue Wache noch im Bau befand, wurden beide Fahrzeuge bis zur Fertigstellung bei Kameraden untergestellt. Zur Einweihung des neuen Gerätehauses wurde der LF 8 zusammen mit dem GW-Öl und den RW 1 in Dienst gestellt.
Seit diesem Tag an war er stets ein zuverlässiger Begleiter bei jedem Einsatz. Sei es beim Oder - Hochwasser 1997, wo er unsere Kameraden gleich zweimal sicher hin und zurück brachte oder bei den zahlreichen anderen Einsätzen.
Bei Brandeinsätzen bewehrte sich immer wieder seine einfache aber effektive Vorbaupumpe. Aus diesem Grund bekam er frühzeitig von unseren Kameraden den liebevollen Spitznamen Tentakel Auto.

Und dennoch wurde es Zeit, nach 33 Dienstjahren, Lebewohl zu sagen.

Wir werden ihn mit Sicherheit vermissen.

Osterfeuer am 13.04.2017

Am 13.04.2017 luden die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Waßmannsdorf zum Osterfeuer ein. Ab 18 Uhr hatten die Kinder ihren Spaß beim Ostereiersuchen und um 18:45 Uhr wurde das Osterfeuer angezündet.
Ob Leckeres vom Grll oder Pommes, sowie Stockbrot bzw. Waffeln war für jeden Geschmack etwas dabei. Am Getränkewagen wurde auch der Durst jedes Einzelnen gestillt. Das Wetter spielte super mit und so wurde es ein sehr schönes Fest.
Wir bedanken uns für Ihr Kommen und sind für Sie weiterhin 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag einsatzbereit!

Ihre Feuerwehr Waßmannsdorf

Storchennestreinigung

Mitte März war es wieder soweit. Unsere Einsatzabteilung hat mit Hilfe der Kameraden der FFW Schönefeld das Storchenest in Waßmannsdorf gereinigt.

Nun können die Störche hier wieder ein- und ausfliegen und ihre Jungstörche zur Welt bringen.

Vielen Dank für die Unterstützung sowie für unsere mutigen und fleißigen Kameraden.